*
logo
Kaelin Weine
Menu
Adresse
Kälin Weine
Usterstrasse 29
8614 Bertschikon

Telefon 044 935 50 25
Telefax 044 935 50 25


E-Mail

Ortsplan
 

Über uns.....



Umbrienkarte, Italien, Umbrien

Es war einmal ........
ein sonniger schöner Tag und unsere Familie sass gemütlich im schönen Appenzellerland im Garten unserer Eltern. Familie das heisst, meine Mutter und mein Stiefvater, mein Bruder und seine Frau, mein Mann und ich selbst. Die Aussicht auf den Bodensee und die Freiheit über’s ganze Land stimmte zum Träumen an. Freiheit, sagte ich dann in die Runde, das möchte ich im Geschäftsleben auch. Ich möchte mal meine eigene Firma haben, mein eigener Chef sein, einfach für uns und unsere Zukunft arbeiten. Das war im Jahre 1989. Mein Stiefvater, Hans Pfister meinte, wir könnten mit Wein handeln und Weine aus Umbrien importieren. Umbrien? Wo ist das? Das war auch unsere erste Frage und wir erfuhren, dass Umbrien in der Mitte zwischen Florenz und Rom liegt.

? Kein Weinkenner unter uns
Weine importieren, na gut und schön, aber wir wissen ja gar nichts über Weine. Ich selbst trank damals sehr wenig Wein und ich war froh, dass ich überhaupt Weiss- und Rotwein unterscheiden konnte. Wie um’s Himmels Willen sollten wir Wein verkaufen, wenn keiner von uns einen blassen Schimmer von Wein hat? Zu Hilfe kam uns ein Schulkamerad und Freund von meinem Stiefvater: Herrmann Schwarzenbach. Er selbst produzierte Wein in Meilen und war einer der besten Weindegustanten der Schweiz. Er war einer der Kapazitäten, der an der Expovina die Weine prämierte. Herrmann lebt heute im Ruhestand. Seine Weine, die übrigens am Zürichsee sehr bekannt sind, produziert heute sein Sohn. Die Weine werden nach wie vor mit der selben Liebe erzeugt, wie sie auch der Senior erzeugte.

Mit Herrmann Schwarzenbach an der Vinitaly
Nun begann mit Herrmann Schwarzenbach Senior die hohe Schule des Weindegustierens, des Kennenlernens verschiedener Sorten, das Beschreiben können der Weine. An vier Tagen lernten wir enorm viel. Wir degustierten rund 70 Weine, pro Wein nur einen einzigen Schluck. Unsere Empfindungen, Duftnoten und den Geschmack mussten wir beschreiben, was für uns Laien nicht einfach war. Man riecht zwar einen bekannten Duft, kann ihn aber nicht beim Namen nennen. Zwischen den Degustationen erklärte uns Herrmann, wie man Wein überhaupt herstellt. Nach der Vinitaly besuchten wir sein Weingut und lernten weiter.

Wir danken Herrmann Schwarzenbach an dieser Stelle für sein Engagement und seine Geduld. Wir haben durch ihn alles gelernt und es war für uns eine Bereicherung, ihn kennen und schätzen zu lernen.

Weinbaufachschule Wädenswil
Damals als wir begannen war es noch Pflicht, die 2-wöchige Weinfachschule in Wädenswil zu besuchen und es war Bedingung die Prüfung anschliessend zu bestehen, damit man überhaupt Wein importieren konnte. Diese Schule haben wir zu Dritt besucht und wieder enorm viel über Wein gelernt. Die Prüfung haben alle bestanden.
 
Die Gründung der Firma UMBRAVINO SA
Unsere Familie gründete dann die UMBRAVINO SA mit Hauptsitz in Lutzenberg AR und einem Laden-geschäft in Uster. Wir stellten während rund 10 Jahren unsere Weine an diversen Messen vor, führten das Ladengeschäft und veranstalteten private Degustation in kleinen Gruppen. Wir legten grossen Wert darauf, dass wir auschliesslich Qualitätsweine zu einem akzeptablen Preis zu verkaufen. Das Geschäft lief nicht schlecht, aber selbst nach 10 Jahren war es nicht ausreichend. Zudem wurden unsere privaten Zusammenkünfte immer mehr zu geschäftlichen Zusammenkünften und es gab mit der Zeit ziemliche Spannungen. Wir mussten dann einsehen, dass ein Weitermachen nicht gut für unsere familiären Bande war und auch die finanzielle Seite war nicht mehr tragbar. So haben wir uns entschieden, aufzuhören.

Neugründung der Kälin Weine & Spirituosen
Es hat gerade mal 3 Jahre gedauert bis wir wieder Sehnsucht nach einem eigenen Weinhandel (ich liebe das Wort nicht, aber es umschreibt die Tätigkeit am besten) bekamen. Auch unzählige unserer Kunden fanden es schade, dass man unsere Weine nirgends mehr bekam. Mein Mann und ich entschlossen uns dann, ganz langsam wieder zu beginnen, diesmal nur zu Zweit. Unsere Erfahrung mit der UMBRAVINO SA war uns dafür sehr nützlich. Aber wir erarbeiteten eine völlig andere Strategie. Dass wir ausschliesslich Qualitätsweine verkaufen wollten war klar. Finanziell wollten wir aber auf keine Bank mehr angewiesen sein. So begannen wir mit wenigen Sorten, aber dafür die selben Weine, die wir früher schon hatten. Wir kauften nur ein, wenn wir alles bar bezahlen konnten und so machen wir das heute noch. Nur haben wir inzwischen rund 60 Sorten Wein, immer noch hauptsächlich aus Umbrien, aber auch aus anderen Regionen Italiens und aus der Schweiz und Spanien. Zusätzlich haben wir unser Sortiment erweitert mit Grappa, Armagnac, Cognac, Schweizer Spezialitäten und Whisky.

Bis heute geht unsere Rechnung auf und wir haben unsere Freude am Weingeschäft. Privat halten wir uns daran, dass geschäftliche Dinge an einem Abend ausdiskutiert werden und die anderen Abende ausschliesslich privat bleiben. Am schönsten für uns ist es aber, dass wir viele unserer „alten“ Kunden wiedergewonnen haben und dass wir uns bereits wieder ein schönes Image verschaffen konnten, das uns mit Qualitätsweinen zum akzeptablen Preis verbindet.

Der Glaube in die Zukunft
Selbstverständlich sind wir nicht die Einzigen, die guten Wein verkaufen. Wir bemühen uns aber, dass wir uns von den Mitbewerbern etwas abheben können, indem wir Dienstleistungen bieten, die andere nicht können und ausschliesslich Qualitätsweine verkaufen die nicht im Grosshandel erhältlich sind. Wir tun unser Möglichstes um unserer Kundschaft das Gefühl zu geben, dass Sie bei uns in guten Händen sind. Nur so kann ein Kleinbetrieb wie unserer heute noch überleben.

Ihre Susi Kälin
 











Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail